Gruebe Buebe

index

Porträt von Heimkindern

Das Schulheim Ried in Niederwangen bei Bern (ehemals Knabenheim auf der Grube) hat eine lange, zum Teil sehr traurige Geschichte. Missbräuche von HeimleiterInnen aber auch Heiminsassen an Zöglingen, Abschottung von der Aussenwelt, Stiftungsräte, die Missstände nicht sehen wollten und nicht selten mit Politik und Heimleitung verfilzt waren. Seit 2012 ist das schön gelegene Heim „auf der Grube“ Geschichte. Das Schulheim Ried befindet sich jetzt mitten im Dorfzentrum, die SchülerInnen leben nicht mehr im Heim sondern in verschiedenen Wohngruppen in und um Bern herum. Die Schulleitung versucht, sich nach den Empfehlungen der Sozialraumorientierung zu richten. Was hat sich geändert, wo führt der eingeschlagene Weg hin und vor allem: Was bedeutet diese neue Form für die Jugendlichen selbst? Diesen Fragen geht der Artikel von Patrik Maillard nach, geschrieben für die WOZ und im Mai 2013 im Buch „Gruebe“ publiziert.